Sonntag, 2. April 2017

The new Adventure Game

Thimbleweed Park, dass neue Spiel von Ron Gilbert ist nun erhältlich.

Allerdings kann ich mir heute nicht mehr erlauben die Nächte durchzuspielen.

Kommentare:

  1. Und, schon gespielt? Ist es gut?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich spiele seit Samstag erst einmal die "gemütliche" Variante. Bis jetzt (5 Stunden Spielzeit) gefällt es mir sehr geht. Leider kann ich nicht mehr, wie damals die Nächte durchspielen, will heißen: Es fällt schon schwer sich loszureisen. Bis jetzt bin ich noch in keine frustrierende Sackgasse reingelaufen. Ist aber natürlich noch die leichte Variante :-).

      Die Grafik ist toll. Auf pixelig gemacht, aber dennoch besser als damals. Die Animationen sind selbstverständliche besser. Tür sind z.B. nicht nur auf und zu, sondern bewegen sich :-). Schöne dezente Hintergrundmusik. Sprachausgabe nur auf englisch, aber mit deutschen Texten. Hier können ein paar Tippfehler auffallen und auch die Verben sind gewöhnungsbedürftig ("Nehme" statt "Nimm", "Nutze" statt "Benutze"), aber das tut dem Spielspaß keinen Abbruch.

      Es gibt viele Anspielungen, auf die alten Spiele aber auch auf die Spielprogrammierung. Vor allem wenn man den Entwicklerblog verfolgt hat (z.B. die Diskussion über die richtige Toilettenpapierrollenaufhängung :-)).

      Ich habe den Kauf bis jetzt nicht bereuht und da ich die Linuxversion heruntergeladen habe und sehr gezweifelt habe, ob das funktioniert, bin ich alleine schon davon begeistert ;-)

      Löschen
    2. Hört sich sehr gut an. Ich muss mal schauen, wann in den nächsten Wochen es zeitlich Sinn macht und dann werde ich vermutlich auch dem Virus verfallen. Oder kannst du mir, wenn du durch bist, deine Disketten mir geben? :-)

      Löschen
    3. Ich habe mich durch das Spiel im einfachen Modus per Komplettauflösung durchgequält. Ich glaube, die Genialität an den Klassikern lag darin, dass man sich mit den Charakteren identifizieren konnte. Bei einem Scully und Mulder Abklatsch als Protagonisten gelingt mir dies nicht. Ansonsten ist es natürlich ein sehr gut gemachtes Spiel mit vielen Bezügen zur Gegenwart.

      Löschen
    4. Dann möchte ich mich für meine Spielempfehlung entschuldigen. Das Ende fand ich auch nicht so überzeugend. Romantische Ironie ist so 1990er :-). Dolores hätte als einzige Figur zur Identifikation getaugt, die anderen hatten alle irgendein Geheimnis, bzw. waren...äh...unsympatisch.

      Den schweren Part habe ich aber auch noch nicht durchgespielt.

      Löschen